E-Mobility-ID

Die zu beantragende Provider ID bzw. die EVSE Operator ID (als Teil der EMAID bzw. der EVSEID) können entweder gleich oder unterschiedlich gewählt werden. Beantragt ein Unternehmen für die Marktfunktionen e-Mobility Provider und Ladestationsbetreiber jeweils unterschiedliche ID, werden diese in der jeweils anderen, nicht beantragten Marktfunktion gesperrt, d.h. sie können von keinem anderen Unternehmen gewählt werden.


Provider-ID

Der Anbieter von Elektromobilität, der e-Mobility Provider, nutzt die „e-Mobility Account Identifier“ (EMAID), um seine Kunden eindeutig zu identifizieren. Diese EMAID bestehen aus dem Länderkürzel (DE), der Provider ID des e-Mobility Providers (3 Stellen), einer 9-stelligen alphanummerischen Zeichenfolge (eMA Instance) und einer Prüfziffer. Das Länderkürzel „DE“ und die Provider ID wird auf Antrag des Unternehmens durch die Vergabestelle vergeben. Die Provider ID kann sich das Unternehmen aussuchen, sofern diese nicht bereits vergeben bzw. markenschutzrechtlich geschützt ist. Die eMA Instanzen werden vom e-Mobility Provider selbst erstellt. Diese besteht aus 9 alphanummerischen Zeichen (Ziffern und Buchstaben), die frei gewählt werden können. Bitte beachten Sie, dass bei der Beantragung der Provider ID bzw. bei der eigenen Vergabe der eMA Instance, die großgeschriebene und klein geschriebene Version eines Zeichens demselben Zeichen (A=a, etc.) entsprechen.


EVSE Operator-ID

Der Ladestationsbetreiber nutzt die Electric Vehicle Supply Equipment ID (EVSEID), um seine Ladeinfrastruktur bis zum Power Outlet (der Ladedose) eindeutig zu identifizieren. Diese EVSEID besteht aus dem Länderkürzel (DE), der EVSE Operator ID (3 Stellen), der ID Type (E) und der Power Outlet ID (bis zu 30 Stellen). Eine Prüfziffer wie bei der EMAID ist nicht vorgesehen. Das Länderkürzel „DE“ und die EVSE Operator ID wird auf Antrag des Unternehmens durch die Vergabestelle vergeben. Die EVSE Operator ID kann sich das Unternehmen aussuchen, sofern sie nicht bereits vergeben bzw. markenschutzrechtlich geschützt ist. Der ID Type ist mit „E“ festgelegt und dient als Identifikation, dass es sich bei der vorliegenden ID um eine „EVSEID“ handelt. Hierdurch sollen Verwechslungen zur EMAID ausgeschlossen werden. Die Power Outlet ID wird vom Ladestationsbetreiber selbst erstellt. Diese besteht aus bis zu 30 alphanummerischen Zeichen (Ziffern und Buchstaben), die vom Unternehmen frei gewählt werden können.


Ihre Ansprechpartnerin beim BDEW
Ulrike Weiden
Geschäftsbereich Energienetze, Regulierung und Mobilität
Tel.: +49 30 300199-1141
E-Mail: ulrike.weiden@bdew.de